Bei der Raiffeisen Sportunion KSV Söding ist immer was los: Von der Bewegungswoche über neue Trainingszeiten bis hin zum Bundesliga-Start

der Brave Hearts am 01.10.2022.

 

Söding – Sankt Johann: Am 29.08.2022 startete der KSV Söding unter der Obhut von Obfrau Lydia Langmann, Instruktorin Sophie Tatzer und Bundesliga Ringer David Kropf in die erstmalig veranstaltete Bewegungswoche. Insgesamt nahmen 13 Kinder am abwechslungsreichen Programm teil. Neben Trainingseinheiten in und außerhalb des Turnsaals in Söding wurden actionreiche Ausflüge zur ‚Steirarodl Modriach‘ und dem ‚Motorikpark Gamlitz‘ mit den Kids unternommen. In dieser Woche wurde sowohl Körper und Geist als auch das Gemeinschaftsgefühl gestärkt.

Das Ringen in Söding immer beliebter wird, zeigen auch die aktuellen Zahlen der NachwuchsringerInnen, welche regelmäßig beim Training erscheinen. Mit bis zu 35 jungen RingerInnen ist der Turnsaal in Söding des Öfteren mittlerweile gesteckt voll und Trainer Dieter Vodovnik samt den BetreuerInnen Rex Kralik, Sophie Tatzer, Patrick Pschenitzer und weiteren geben ihr Bestes um den jungen Brave Hearts ein entsprechendes Training bieten zu können.

Um ein qualitatives und altersgerechtes Training bieten zu können, wurden auch die Trainingszeiten optimiert und angepasst. Nähere Details dazu findet ihr auf unserer Webseite www.ksvsoeding.at.

Bald starten die Brave Hearts auch in die mittlerweile berühmte fünfte Jahreszeit: die Bundesliga-Zeit. Bereits am 01.10.2022 startet die neue Bundesliga-Saison mit dem Derby gegen den AC Vorwärts Graz. Dabei wird wieder auf alle Fanclans, allen voran die

KSV Chaoten, die Westsite sowie auf die Unterstützung auf ganz Söding – Sankt Johann gebaut. Der zweite und für diese Saison letzte Heim-Termin findet dann am 29.10.2022 gegen den ASKÖ Leonding statt.

Saisonkarten sind bei allen Vorstandsmitgliedern und RingerInnen ab sofort erhältlich. Auch im Büro von ‚Immofit Your Life Ortner‘ können Karten direkt vor Ort erworben werden.

Alle Neuigkeiten findet ihr auf der Webseite www.ksvsoeding.at oder auf FB.

Fotocredits: KSV Söding


Ein Vize-Staatsmeistertitel durch Sophie Tatzer und dreimal Bronze durch Kathrin Grinschgl, David Kropf und Kevin Vodovnik bei den österreichischen Staatsmeisterschaften Freistil der Männer und Frauen in Mooskirchen

 

Mooskirchen: Am Samstag fanden die österreichischen Staatsmeisterschaften der Männer und Frauen im freien Stil in der neu adaptierten Turnhalle in Mooskirchen statt. Die Raiffeisen Sportunion KSV Söding richtete eines der wichtigsten nationalen Turniere des österreichischen Ringsportverbandes mit Bravour aus.

Für die Södinger Auswahl rund um Trainer Dieter Vodovnik gingen auf die Matte

David Kropf, Esatollah Ghazi, Georg Tatzer, Derex Kralik, Daniel Fließer, Michael Fließer, Kevin Vodovnik, Sophie Tatzer und Kathrin Grinschgl.

 

Als Gäste konnten der Bürgermeister der Marktgemeinde Mooskirchen Engelbert Huber, der Bürgermeister und Landtagsabgeordnete Erwin Dirnberger,

die Vize-Bürgermeisterin Karin Herz, der Gemeinderat Michael Kaindl, der Woche Redakteur Harald Almer, der Fotograf für Presse Robert Cescutti, Ehrenobmann Stephan Ulrych, sowie ehemalige KSV Vostandsmitglieder wie Helga Baumgartner und viele weitere Gäste und Fans begrüßt werden.

David Kropf ging für den KSV Söding in der Gewichtsklasse bis 57 kg auf die Matte. In einer starken Gruppe konnte er den dritten Platz und somit die bronzene Medaille erringen. Nach 4 österreichischen Meistertiteln bei den U17 und U20 Bewerben, einem Vizestaatsmeistertitel beim griechisch-römischen Bewerb, nun als Abschluss in dieser Saison die 6 Medaille.

Esatollah Ghazi traf in der Gewichtsklasse bis 70 kg auf einen starken Gegner und holte letztendlich den achten Gesamtrang.

Georg Tatzer war in der Gewichtsklasse bis 74 kg mit dem späteren Staatsmeister in einer Gruppe. Er erreichte den sechsten Platz.

Derex Kralik ging für die ‚Brave Hearts‘ in der Gewichtsklasse bis 79 kg an den Start und belegte den siebten Gesamtrang.

Daniel Fließer stand nach längerer Zeit auch wieder erstmalig in der Gewichtsklasse bis 79 kg auf der Matte. Er belegte den neunten Platz.

Michael Fließer schrammte in der Gewichtsklasse bis 86 kg mit dem vierten Platz knapp an einem Podestplatz vorbei.

In der Gewichtsklasse bis 125 kg konnte sich Kevin Vodovnik den dritten Platz holen und über eine Bronzemedaille freuen.

In der Mannschaftswertung belegten die Männer den 8ten Gesamtrang von 14 teilnehmenden Mannschaften.

 

Bei den Frauen gingen zwei Södinger Ringerinnen an den Start.

 

Mit Sophie Tatzer, welche aktuelle U20 österreichische Meisterin ist, hatte der KSV Söding berechtigte Medaillenhoffnungen in der Gewichtsklasse bis 57 kg. In einer starken 4er Gruppe konnte Tatzer zwei Kämpfe klar mit Schulter für sich entscheiden und holte damit den Vize-Staatsmeistertitel der Frauen 2022 nach Söding.

Kathrin Grinschgl ging für die Södinger Auswahl bis 62 kg auf die Matte und konnte sich ebenso über eine Medaille und den dritten Platz bei den österreichischen Staatsmeisterschaften 2022 freuen.

In der Mannschaftswertung belegten die Damen damit den hervorragenden zweiten Platz.

Die österreichischen Staatsmeister 2022 der Männer im freien Stil sind:

 

57 kg -Mansur NADAEV /KSC Bregenz

61 kg -Jakob SAURWEIN /RSC Inzing

65 kg - Gabriel JANATSCH /A.C. Wals

70 kg -Alexander SEIWALD /SU Bad Vigaun

74 kg -Benedikt HUBER /A.C. Wals

79 kg -Maximilian AUSSERLEITNER /A.C. Wals

86 kg -Lukas GASTL /RSC Inzing

92 kg -Benjamin GREIL /RSC Inzing

97 kg -Gordian SCHOBER /RC Technopool

125 kg -Johannes LUDESCHER /KSK Klaus

 

Die österreichischen Staatsmeister 2022 der Frauen im freien Stil sind:

 

53 kg -Sarah LINS/KSK Klaus

57 kg -Oleksandra KOGUT /KSV Götzis

62 kg - Celina DENZ/KSV Götzis

68 kg - Emilia HARTMANN /KSK Klaus

 

Die Begrüßung erfolgte durch Obfrau Lydia Langmann. Für die Organisation, die Unterstützung der technischen Kommission und der Kampfrichter zeichnete Obfrau Stellvertreter Horst Holzer verantwortlich. KSV-Webmaster Dietmar Hackl und der ehemalige Bundesliga Ringer Armin Rothschedl sorgten für einen reibungslosen Ablauf bei den Punkten. Herr Ing. Andreas Ortner fungierte als Saalsprecher und Deejay.

 

Für die Verpflegung sorgten Petra Fließer, Bernd und Alexandra Kollegger, Angelika Kaier, Sonja Horvath-Hackl und Silvia Schmer-Sterf. Ingeborg und Erwin Fließer für die vorbereitenden Tätigkeiten bei der Kulinarik. Als zusätzlicher Betreuer vom Team fungierte der ehemalige Bundesliga-Ringer Peter Fließer. Zahlreiche weitere helfende mit

Hans Schmer-Sterf, Patrick Pschenitzer und vielen weiteren jungen und ehemaligen RingerInnen sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

 

Das gesamte Team der Raiffeisen Sportunion KSV Söding freut sich über die gelungene Veranstaltung, gratuliert allen SiegerInnen und teilnehmenden RingerInnen, bedankt sich bei allen HelferInnen des Vereins, den Gemeinden Mooskirchen und Söding für die Unterstützung, sowie der Kommission und Kampfrichtern des österreichischen Ringsportverbandes und zeigt sich mit dem geschlossenen Auftritt des Södinger Teams bei diesem wichtigen nationalen Turnier äußerst zufrieden.

 

Die Mannschaft rund um Obfrau Lydia Langmann bereitet sich nun auf die nächsten anstehenden Aufgaben und Turnier vor. Alle Neuigkeiten findet ihr auf der Webseite www.ksvsoeding.at oder auf FB. 

 

Fotocredits:KSV Söding bzw. Ringsportverband

 

Weitere Infos auch unter: www.ringsport.at bzw. www.ksvsoeding.at